Zinseszinseffekt – Nutze die Zwei wichtigsten Faktoren des Zinseszins-Effekt

Z
Zinseszinseffekt - Nutze die Zwei wichtigsten Faktoren des Zinseszins-Effekt
Zinseszinseffekt – Nutze die Zwei wichtigsten Faktoren des Zinseszins-Effekt
Bildquelle: Photo by rawpixel on Unsplash

Warum die Zeit und dein Geld für dich arbeiten können? Ganz einfach, dem Zinseszinseffekt sei dank. Denn der Zinseszinseffekt sorgt über die beiden Faktoren Zeit und Geld dafür das sich dein investiertes Kapital vermehrt.

Beim Zinseszinseffekt wird auf dein verzinstes Kapital wieder Zinsen gutgeschrieben. Das bedeutet aus deinem Kapital im ersten Jahr erhälst du Zinsen und im zweiten Jahr erhälst du schon Zinsen auf dein Kapital welches sich dann aus dem Kapital vom ersten Jahr inklusive der Zinsen aus dem ersten Jahr zusammen setzt. Dadurch wächst dein Kapital exponentiell. Wie das genau zusammenhängt und wie wichtig dabei 2 Faktoren sind erfährst du hier.


Zinseszinsen sind die zweitgrößte Erfindung der Menschheit

unbekannter Author

Was sind Zinsen

Der Zins ist – nach Böhm-Bawerk – nicht der Preis des Geldes, sondern der Preis für die Zeit und belohnt den Verleiher für eine hypothetische Verschiebung seines Konsums. Oder viel einfacher ausgedrückt; Die Zinsen sind das Geld, welches als Gegenleistung für vorübergehend überlassenes Kapital gezahlt wird.

Bedeutet, das wenn ich, als einfaches Beispiel, bei meiner Hausbank Geld auf dem Tagesgeldkonto parke ich als Gegenleistung nach einem gewissen Zeitraum Zinsen erhalte, da die Hausbank mit dem Kapital wirtschaften kann.

Was sind Zinseszinsen

Sie sind wie oben schon erwähnt, die zweitgrößte Erfindung der Menschheit. Dem würde ich beim Sparen auf jeden Fall zustimmen. Denn Zinseszinsen sind nichts anderes als nochmals gezahlte Zinsen auf bereits erhaltene Zinsen.

Kleines Beispiel dazu: Du hast 1000 € auf deinem Konto und erhälst im ersten Jahr 5% Zinsen. Dann zeigt dein Kontostand nach einem Jahr 1050 € an. Nach dem Zweiten Jahr werden wieder 5% Zinsen gezahlt, aber jetzt auf deine 1050 €. Daraus erhälst du dann 1102,50 €.

Die 2,50 € sind die 5% Zinseszins auf die im ersten Jahr angefallen 50 € Zinsen. Und da kommen wir schon zum Zinseszinseffekt.

Der Zinseszinzeffekt ist das achte Weltwunder. Derjenige der ihn versteht, verdient ihn, wer ihn nicht versteht, bezahlt ihn.

Albert Einstein

Der Zinseszinseffekt

Beim Zinseszinseffekt wird wie oben beschrieben findet auf bereits gezahlte Zinsen nochmals eine Zinszahlung statt. Und das, so lange du nichts vom Kapital entnimmst, immer wieder und wieder.

Das bedeutet, je länger du dein Kapital liegen lässt, und dieses Zinsen und Zinseszinsen ansammeln kann, umso größer ist der Zinseszinseffekt. Der Zinseszinseffekt variiert über 2 Faktoren:

  1. Das Kapital welches mit x% Zinsen sammelt
  2. Der Zeitraum, in dem der Zinseszinseffekt wirken kann

In der nachfolgenden Tabelle kannst du bei angenommen 5% Zinsen und einem Anfangskapital von 1000 € sehen wie sich der Zinseszinseffekt über den Zeitraum verstärkt.

JahreKapital zu
Jahresbeginn
Zinsen im
lfd. Jahr
Zinsen Gesamt
51215,51 €60,78 €276,28 €
101551,33 €77,57 €628,89 €
151979,93 €99,00 €1078,93 €
232925,26 €146,26 €2071,52 €
293920,13 €196,01 €3116,14 €
334764,94 €238,25 €4003,19 €
375791,82 €289,59 €5081,41 €
406704,75 €335,24 €6039,99 €

In den ersten Jahren kannst du erkennen das der Zinseszinseffekt nur spärlich seine Wirkung entfaltet. Aber in den darauf folgenden Jahren und Jahrzehnten nehmen die Zinsen immer mehr zu. Im 10.-ten Jahr hat sich dein Kapital schon um 50% vermehrt.

Nach 15 Jahren ist dank dem Zinseszinseffekt dein Kapital bereits auf das doppelte gestiegen und du hast über 1000 € nur an Zinsen und Zinseszins erhalten.

In weiteren 8 Jahren, im 23.-ten Jahr hat sich dein Kapital verdreifacht und über 2.000 € haben sich über den Zinseszinseffekt angesammelt.

Nach 6 Jahren besitzt du das 4 fache deines Startkapitals, und es geht noch weiter. Nach knapp je weiteren 4 Jahren kannst du das 5 und 6 fache des ursprünglichen Kapitals dein eigenen nennen.

Und in gerademal 3 weiteren Jahren, nach dem 40.-ten Jahr hast du ein Gesamtkapital von 7.039,99 €

In diesem Rechenbeispiel das du selbst auch unter Zinsen-berechnen durchführen kannst, bin ich zum einen von einem konstanten Zinssatz von 5% ausgegangen und nur einer einmaligen Anlage von 1.000 €. Mit zunehmenden Zinseszinsen verstärkt sich der Effekt des Zinseszins enorm und exponentiell, da das Kapital mit zunehmenden Jahren immer schneller um den Grundbetrag erhöht.

Formel zur Berechnung Zinseszins

Die Berechnung Zinseszins lautet als Satz interpretiert:

Anfangskapital mal (Kontostand nach einem Jahr) hoch Jahre

Oder als allgemeine Formel zur Berechnung des Zinseszins:

K(1+p/100) hoch x

p = Zins
K = Anfangskapital
x = Jahre

Als kleines Schmankerl, probier es mal selber aus und rechne mit 100 Jahren und einem Zinssatz von 5%. Du würdest du unglaubliche Summe von 131.501,26 € als Kapital dein eigen nennen können.

Faktor Zeit

Wie du recht leicht erkennen kannst, ist der Faktor Zeit beim wirken des Zinseszinseffekt enorm wichtig. Denn je länger der Zinseszinseffekt für dich arbeiten kann, umso größer ist der Vorteil für dich dabei.

Fang also so früh wie möglich an zu sparen! Denn so kannst du über den Faktor Zeit, in der du Kapital ansparst, von dem Zinseszinseffekt profitieren. Wie oben in der Tabelle ersichtlich, macht sich der Zinseszinseffekt nicht in den ersten Jahren direkt bemerkbar. Aber nach den ersten 2 Jahrzehnten entfaltet der Zinseszins-Effekt seine volle Wirkung.

Faktor Zinssatz

Eine Variable die wir bei der Betrachtung bisher außer acht gelassen haben ist der Zinssatz. Fällt der Zinssatz höher aus, verringert sich der Faktor Zeit. Bei einem höheren Zinssatz erhälst du mehr Zinsen und damit auch höhere Zinseszinsen.

Nehmen wir wie vorhin an du hast 1000€ Kapital und erhälst angenommene 7,5% Zinsen statt 5%, dann hat sich dein Kapital bereits nach 10 Jahren verdoppelt. Das ganze wächst dann exponentiell weiter und du brauchst keine 40 Jahre um auf 7000 € Kapital zu kommen. Nein, bereits im 27.-ten Jahr hättest du schon dieses Ziel erreicht.

Beispiel zum Zinseszinseffekt

Bisher sind wir von einem festgelegten Kapital ausgegangen das Zinsen und Zinseszinsen ansammelt. Um aber wirklich Kapital zu bilden sollte monatlich einen Betrag ansparen. Um dir zu verdeutlichen wie enorm wichtig der Faktor Zeit dabei ist und wie sehr der Zinseszinseffekt beim Kapital bilden hilft gehen wir von folgenden Annahmen aus:

  • Zinsen betragen 5%
  • Monatlich sparst du 50 €
  • Zeitraum beträgt 50 Jahre
Zinseszinseffekt - Beispiele
Zinseszinseffekt – Beispiele bei Zinsentnahme, Zinsauszahlung und Zinseszinsansammlung

Bei der Zinsentnahme wird jedes Jahr, die angefallenen Zinsen entnommen und du gibst die Zinsen für deinen Konsum aus. Es kann gar kein Zinseszinseffekt entstehen und du behältst nur dein gespartes Kapital. Nach 50 Jahren hättest du 30.000 € angespart.

Im Fall der Zinsauszahlung belässt du die angefallenen Zinsen nicht in dem Kapital welches verzinst wird, sondern du entnimmst die Zinsen und legst dir das Kapital auf ein Konto ohne weitere Verzinsung. Du erhälst zwar Zinsen und gibst diese nicht aus, aber du belässt die Zinsen nicht im Kapital welches mit 5% verzinst wird, der Zinseszinseffekt bleibt aus. Nach ebenfalls 50 Jahren liegt dein angesparter Betrag schon bei 67.562,50 €.

Die Zinseszinsansammlung nutzt den vollen Effekt der Zinseszinsen. Deine gesamten monatlichen Beträge inklusive aller Zins und Zinseszinsen wachsen zu einem stattlichen Vermögen von insgesamt 129.010,70 €.

Zusammenfassung

Je nach Zusammenspiel der beiden Faktoren Zeit und Zinssatz verdoppelt sich dein Kapital innerhalb eines Zeitraumes immer wieder, also exponentiell. Deshalb solltest du nicht wie ich den Fehler machen und erst mit Anfang 40 dir Gedanken zur Kapitalbildung machen.

Um beide Faktoren sinnvoll dir zu nutze zu machen, solltest du früh ( und ich meine wirklich früh ), mit dem Sparen anfangen, damit der Zinseszinseffekt seine volle Wirkung entfalten kann. Damit wäre der Faktor Zeit relativ einfach zu beeinflussen, früh anfangen.

Den Zinseffekt kannst du nur dadurch beeinflussen in dem du dein Geld intelligent investierst. Also eine möglichst hohe Rendite bei möglichst geringem Risiko erzielst. Ich mache das, indem ich in ETFs investiere.

Kommentieren


Gib Spam keine Chance — Die Kommentare werden persönlich moderiert, um offensichtlichen Spam herauszufiltern. Die Freischaltung erfolgt nach kurzer Wartezeit. Vielen Dank für dein Verständnis.

Neuste Beiträge

Meine aktuelle Couchlektüre

Meist gelesene Beiträge

Neueste Kommentare

vg