P2P Zinsen – So ermittel ich die Zinseinnahmen aus P2P für die Steuererklärung

P

Yeaah, ein neues Jahr; ein neues Jahrzehnt! Höchste Zeit sich um die Steuererklärung zu kümmern. Nein, nicht wirklich. Aber ein Thema um das ich mir Gedanken machen muss. Denn Zinseinnahmen aus Kapitalerträgen sind zu versteuern. Wie sind die Zinsen aus P2P Krediten anzugeben und was ist dabei zu beachten? Nicht zu vergessen, wie komme ich an die Aufstellung der Zinseinnahmen von den Plattformen?

Eins Vorweg, das ist meine persönliche Vorgehensweise und keine Steuerberatung. Ich zeige dir wie du an die Aufstellung der Zinseinnahmen und anderen Einkünften aus P2P kommst. Hier insbesondere bei den drei Plattformen Bondora, Mintos und EstateGuru, bei denen ich auch investiert bin.

Halt! Bevor du jetzt fragst „Müssen Gewinne aus P2P Krediten versteuert werden?“ hier die eindeutige Antwort: Ja. Zinsen aus P2P Krediten gelten als Zinseinkünfte und müssen mit der Abgeltungssteuer und Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer versteuert werden und in der Steuererklärung angegeben werden. Allerdings erst, wenn du über deinen Freistellungsauftrag ausgeschöpft hast.

Leider kannst du bei den P2P Plattformen keinen Freistellungsauftrag einrichten, somit können die P2P Plattformen auch keine Steuer für dich abführen und du musst dich selbst darum kümmern. Und deswegen zeige ich dir wie du P2P Zinseinnahmen ermitteln kannst.

Die Zinseinkünfte von Bondora müssen wir in zwei Bereiche aufteilen. Zum einen hätten wir den klassischen Bereich von Bondora mit dem Portfolio Pro und zum anderen den Anteil von Go & Grow, wobei Go & Grow unterschiedlich betrachtet werden kann. Dazu aber unten mehr, unter versteuern von Go & Grow Zinsen.

Bondora Portfolio Pro -- P2P Zinseinnahmen ermitteln

Nach dem Einloggen bei Bondora wählst du auf der linken Seite in der Navigation den Punkt Berichte. Sollte dieser bei dir nicht vorhanden sein musst du vorher auf deinen Namen oben rechts klicken und Ansicht ändern auswählen.

Bondora-Ansicht-Aendern
Bondora -- Ansicht ändern

Nachdem du jetzt bei Berichte bist, klickst du auf Bericht erstellen und wählst den Punkt Steuerbericht aus. Als Zeitraum ist das vorherige Jahr einzutragen, falls es nicht schon so voreingestellt ist. Klicke dann auf Bericht erstellen. Jetzt braucht es ein wenig Geduld, in wenigen Augenblicken bis hin zu einigen Minuten wird der Steuerbericht für deine Zinseinnahmen von Bondora erstellt.

Bondora Steuerbericht erstellen - P2P Zinseinnahmen ermitteln
Bondora Steuerbericht erstellen

In dem Steuerbericht über P2P Einkünfte sind all deine Einkünfte und ggf. Abzüge aufgerechnet und das Nettoeinkommen ausgewiesen. Bondora selbst hat zur Erstellung des Steuerberichtes für P2P Zinseinnahmen ein kurzes Video Tutorial online gestellt.

Wie bezahle ich Steuern für Einnahmen bei Bondora?

Bondora Go & Grow Zinseinkünfte

Die Zinsen von Bondora Go & Grow zu ermitteln ist leider nicht so einfach. Wenn du bei Bondora in Go & Grow wechselst, kannst du über das Burger-Menü (3 Balken) den Go & Grow Steuerbericht für einen Zeitraum, z.B. vom letzten Jahr, erstellen lassen. Sofern du dir nicht zum Ende eines Jahres dein Kapital hast auszahlen lassen, tauchen in dem Steuerbericht von Go & Grow keine Zinseinnahmen auf.

Ich gehe folgenden Weg um die Zinseinnahmen aus Go & Grow zu erhalten. Wir wechseln bei Bondora in das Menü Kontoauszüge und klicken dann das rechte Symbol Kontoauszüge an. Im unteren Berich wird noch der Zeitraum des vorangegangenen Jahres eingetragen und mit einem klick auf Herunterladen erhalten wir eine mehrseitige Übersicht.

Bondora Go & Grow Kontoauszug
Bondora Go & Grow Kontoauszug

In dem Kontoauszug sind alle Einzahlungen und alle täglichen Zinseinnahmen aufgeführt. In dem Bericht nicht irriteiren lassen, das im oberen Bereich die Einzahlungen höher sind als wie du diese tatsächlich getätigt hast. Dort sind die Zinseinnahmen mit eingerechnet.

Von den tatsächlichen Einzahlungen, die du im Menüpunkt bei Go & Grow unter Hinzugefügt siehst, ist die Differnz zu der Gesamtsumme vom Go & Grow Kontoauszug zu bilden und du hast die Zinseinnahmen von Go & Grow für ein Jahr ermittelt.

Mintos Zinseinkünfte

Mintos als P2P Plattform bietet eine sehr einfache Möglichkeit die Zinseinkünfte von Mintos als Steuerbescheinigung zu generieren. Nach dem Einloggen einfach auf deinen Namen klicken und den Punkt Mein Konto auswählen. Danach findet sich auf der linken Seite der Menüpunkt Steuerbescheinigung. In der Maske musst dann nur noch das Land, in meinem Fall Germany ausgewählt werden, und das Anfangs und Enddatum eingetragen werden.

Mintos Steuerbescheinigung
Mintos Steuerbescheinigung

Da ich mitten im Jahr angefangen habe bei Minots zu investieren, kann ich leider nicht einfach vom 01.01 bis 31.12 eintragen. Das Anfangsdatum muss 1 Tag nach dem Registrierungsdatum auf Mintos liegen.

Nach einem klick auf Bestätigen wird dir nach ein paar Minuten eine Mail zugeschickt, in dem Mintos die über Mintos generierten Einkommen als zu versteuerndes Einkommen auflistet. Diese Mail speichere ich mir einfach als PDF für meinen Steuerordner ab.

Zu zahlende Steuern sind vom obigen zu versteuernden Einkommen und mittels Ihres zutreffenden Steuersatzes zu errechnen. Der Erhalt dieser Steuerbescheinigung bedeutet nicht, dass Ihr Einkommen einer Steuerbehörde mitgeteilt wurde.

Mintos

EstateGuru Zinseinkünfte

Die P2P Plattform macht es mir ebenfalls wirklich einfach. Am 03.01. erhielt ich sogar eine Benachrichtigung im Dashboard mit dem Titel Steuererklärung 2019. Ein einfacher 3 – Zeiler mit dem Hinweis wie und wo ich an den Bericht für die Angaben komme.

Für die Steuererklärung benötigen Sie die Daten aus der Erfolgsrechnung. Diese können Sie unter Kontoübersicht -- Reports finden. Wählen Sie das vorherige Jahr und klicken Sie auf PDF herunterladen. Nun müssen Sie die Angaben nur noch in Ihre Steuererklärung übernehmen, um Ihre EstateGuru-Einnahmen zu versteuern.

EstateGuru
EstateGuru Benachrichtigung zur Steuererklärung
EstateGuru Benachrichtigung zur Steuererklärung

Gemeint ist allerdings nicht der Menüpunkt Kontoübersicht, sondern der Menüpunkt Kontostand-Überblick im Abschnitt Kontostand. Im Bereich Reports klickst du einfach nur auf Vorheriges Jahr und schon wird dir ein PDF generiert und heruntergeladen.

EstateGuru Reports Erfolgsrechnung für Zinseinnahmen
EstateGuru Reports Erfolgsrechnung für Zinseinnahmen

In der Erfolgsrechnung von EstateGuru sind neben dem gezahlten Zins auch andere Einkünfte wie Zahlungen aus Empfehlungen übersichtlich aufgelistet.

Versteuern von Go & Grow Zinsen

Wie oben schon geschrieben, können die Zinseinkünfte von Go & Grow unterschiedlich betrachtet werden. Woran liegt es? Ganz einfach, Bondora weist dir zwar im Dashboard den erzielten Gewinn durch Zinsen aus, aber diese werden nicht als Betrag oder Gutschrift auf das Go & Grow Konto verbucht. Das geschieht erst, wenn du vom Go & Grow Konto eine Auszahlung veranlasst.

Eine mögliche Betrachtungsweise ist jetzt, anzunehmen das solange ja keine Zinsen, und damit auch kein Gewinn, aufs Konto verbucht werden, sind auch keine Steuern zu zahlen. Steuern sind erst dann fällig, wenn du dir einen Betrag von Grow & Go auszahlen lässt. Die Verzinsung deines investierten Kapitals kannst du einsehen, aber tatsächlich gezahlt werden die Zinsen erst bei Abhebung eines Betrages von Go & Grow.

Bei der vorgenannten Betrachtungsweise wird angenommen, das kein Steuerpflichtiger Vorgang vorliegt. Meine Vorgehensweise ist da etwas anders, ich gebe die Zinseinkünfte von Go & Grow wie oben beschrieben an. Wieso mache ich das? Zum einen werden Kapitalerträge die innerhalb des Freibetrages liegen nicht versteuert, und da bin ich noch weit von entfernt. Und zum anderen komme ich meiner Pflicht nach alle (Kapital-) Einkünfte in der Steuererklärung anzugeben.

Wenn in ein paar Jahren bei Abhebung des Kapitals von Go & Grow stattfindet, fallen spätestens auch die Zinsen an. Ich kann nicht abschätzen, ob das Finanzamt das dann als Steuerhinterziehung beurteilt.

Weiterführende Links und Medien:

Wie du deine Gewinne aus P2P versteuerst von Passives-Einkommen-mit-P2P.de
P2P in der Steuererklärung! Besteuerung in Deutschland von Steuernmitkopf.de

Kommentieren


Gib Spam keine Chance — Die Kommentare werden persönlich moderiert, um offensichtlichen Spam herauszufiltern. Die Freischaltung erfolgt nach kurzer Wartezeit. Vielen Dank für dein Verständnis.

Neuste Beiträge

Meine aktuelle Couchlektüre

Meist gelesene Beiträge

  1. Es gibt nicht das perfekte Haushaltsbuch – Ich zeige dir wie meins aufgebaut ist. Nutze es um dein Sparpotenzial zu entdecken
  2. Meine Bondora Portfolio Pro Einstellungen
  3. Vermögenswirksame Leistungen (VL-Sparen) - Warum ich meinen Vertrag gekündigt habe
  4. Minimaler Einsatz, maximaler Erfolg - Das 4 Konten Modell für die Geldplanung
  5. P2P Zinsen - So ermittel ich die Zinseinnahmen aus P2P für die Steuererklärung

Neueste Kommentare

vg